Nach Hamburg zum Obst- und Gemüsehändler…

Wenn man bei der derzeitigen Affenhitze (heute ist es fast unerträglich) freiwillig in die Stadt fährt, muss man dies zum einen sehr früh machen und zum anderen sollte man einen wichtigen Grund haben.

So wollte meine Tochter zum Obst- und mein Sohn zum Gemüsehändler in die Hamburger Innenstadt. Also früh aufstehen und ab in die Baustelle!!!

Für die Eltern gab es zunächst einen Kaffee, weil der Obsthändler nur noch auf Termin arbeitet. Die machen schon sehr viel Kult um sich selbst. Nachdem man dann endlich einem der hippen Apfelverkäufern sein Ehre erweisen durfte, verließen wir mit einer zufrieden Tochter, die dem Obsthändler viel Geld für eines seiner Produkte in den Rachen geworfen hatte, den Laden in bester Innenstadtlage.

Beim Gemüsehändler Blue Tomato erwarb mein Sohn dann noch ein neues Skate-Deck, was wesentlich schneller und günstiger ging, aber ähnlich glücklich machte.

Noch schnell einen zweiten Kaffee für die Eltern im Gewühl und dann schnell wieder weg und zu Hause weiter schwitzen.

Soweit bis jetzt und liebe Grüße Euer Lars (unbezahlte Werbung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s