Schlagwort-Archive: Spaß

Zum Essen bei Gott…

morgendlicher Putzdienst und nachmittägliche Fahrtätigkeiten hielten Gott scheinbar nicht davon ab uns beim Abendessen zu begleiten.

(Nein, ich bin jetzt nicht total durchgeknallt!!! Lest einfach weiter, vielleicht könnt Ihr dann zur Abwechslung ja mal sogar etwas schmunzeln)!

Aber vom Anfang an! Morgens stand der Hausputz an. Putzmittel und Staubsaugerlärm, vertrieben nicht nur die Katze

sonder, wie selbstverständlich, auch die Kinder!!! Dafür durften wir das eine dann am Nachmittag nach Hamburg fahren!!! Wo wir schon mal vorweihnachtliche Post verteilten (natürlich coronakonform), kurz zurück das zweite Kind einfangen und wieder zurück! Auf dem Weg noch schnell Vogelfutter für den ganzen Winter besorgen (wie die meisten Einkäufe 10 Minuten vor Ladenschluss, da ist es leer).

Nun erstes Kind wieder einsammeln und zurück. Gott sei Dank haben nun beide Kinder Hunger. Da wir mehrfach auf der Autobahn hin- und hergefahren sind und die Möglichkeiten Essen zu gehen, sowieso stark eingeschränkt, bleibt als der Rasthof. Natürlich to Go!

Ist doch alles viel gesünder an der frischen Luft!!! Der Sub wird also (mindestens 50m vom Lokal entfernt) zwischen LKWs bei gefühlten 0 Grad zum ersten Essen seit langem, dass wir nicht zu Hause einnehmen. Essengehen in Corona-Zeiten.

Und da erscheint er dann – GOTT !!! Hoch über uns!!! Auf einer Werbetafel!!!

Abendessen mit Gott? Aber auch irgendwie St. Pauli (you‘ll never walk alone…)

Schönen Abend Euch noch, ich werde jetzt noch etwas Lesen!!! Und morgen dann Homeoffice and more!!!

Werbung

is there any intelligent life out here???

Könnte die Frage des Tages lauten. Irgendwie weiß ich nicht, ob ich die Antwort noch hören möchte!

Die Welt scheint nur noch am Rad zu drehen!!! Nicht nur die Weltpolitik, sondern irgendwie alle. Da darf man nicht mehr ohne Maske raus, Essengehen, Theater besuchen, sich sportlich betätigen, oder auch nur mehr als 1 Freund treffen, Behörden schließen, Kinder sitzen vom Schulbus über Unterricht und Pausen 12 Stunden unter der Maske und massenweise Menschen haben faktisch ein Berufsverbot, aber wenn einem dann ganz langweilig ist kann man 7, 8 oder 10 mal in der Woche die Omma im Pflegeheim besuchen und die Geschwister können auch alle noch kommen, natürlich nur nacheinander. Dann kriegen alle noch einen Coronatest vom netten Fachpersonal und man kann sich auch gleich noch beschweren, wenn Omma die falschen Strümpfe an hat! Das Personal wurde ja schließlich lange genug beklatscht und nun ist auch mal wieder gut.

Tests, Einlasskontrollen inklusive Dokumentation, ständiges Einarbeiten in neue Verordnungen, Allgemeinverfügungen usw. macht das Personal, das Dank ständiger Verdachtsfälle, Quarantäne usw. nur unwesentlich knapper wird, mal eben nebenbei.

Telefonate für Terminvergabe und Erklärungen der Gesundheitspolitische Großwetterlage machen wir auch gerne noch und gleichzeitig werden wir sehr gern noch von allen Ämtern und Behörden kontrolliert.

Bestimmt habe ich noch 1000 Sachen vergessen, die wir auch noch irgendwie hinkriegen!!!

Ich hab heute die Nase voll und verstecke sie daher mal hinter ner Maske!!!

Schönen Abend noch Euer Lars

P.S. und all dies liegt weder an der Pflege, den Arbeitgebern, Betreibern oder so, sondern an einer seit Jahren verfehlten Politik!!! Es geht anders!!! Erinnert auch mal an Eure Schulzeit, wenn Ihr 45+ seid, da war Krankenschwester noch ein Traumberuf vieler und auch in einigen unserer Nachbarländer ist es ein hochangesehen Job

Ab ins Wochenende…

alle Leinen zu dieser verrückten Woche gekappt. Nein, ehrlich mal abgesehen von täglichen Katastrophen, war es eine sehr erfolgreiche Woche!!!

Das immer mehr ginge ist glaube ich so eine Macke von mir. Dennoch bin ich froh, ein paar Minuten durchschnaufen zu können, trotz oder gerade wegen der erreichten Ziele, war die Woche wieder echt schlauchend und die Tage lang. Also, ab ins Wochenende und die nächste Woche kommt ganz gewiss!

Schönen Abend Euch

Euer Lars