Schlagwort-Archive: cityphotography

Ich sag nix…

Denn der Tag heute war noch schlimmer als der gestrige. Mal kurz die gesamte Last der Welt auf die Schultern gelegt und dann noch ein wenig rumschubsen und bepöbeln. Nebenbei löse ich eben noch alle Probleme der Welt und bleibe professionell höflich zu jedem Arsch. Herzlich Willkommen auf meinem Planeten!!!

Da fließt wohl noch viel Wasser den Berg hinunter, bis mal wieder etwas Normalität einkehrt! Hoffentlich tut sie es überhaupt noch mal. Liebe Grüße Euer Lars

Ich mach jetzt Feierabend.

Werbung

Ob der Tag von Oben besser ausgesehen hätte…

weiß ich nicht, aber ich hätte trotzdem gern getauscht.

Aber es gab auch gute Dinge. Ein paar nette Gespräche und Telefonate waren auch dabei. Am Nachmittag noch eine nette VideoKonferenz und ein paar wenige Menschen glücklich gemacht. Also vergessen wir die Gespräche, in denen ich beschimpft und bepöbelt wurde. Den Tinitus, den ich seit ca. 3 Stunden habe, verrechne ich mit dem Willkommenskaffee mit dem ich im heimischen Garten erwartet wurde. Ausblenden scheint die Strategie zu sein!!!

Also in diesem (positiven) Sinne bis bald Euer Lars

Meine Festplatten sind wieder auf dem Stand

Alle Daten (vor allem die Bilder sind gesichert). Morgen werden die Platten dann nur noch gespiegelt und alles wird gut. Bei der Sicherungsaktion sind mir noch ein paar Bilder vom letzten Ausflug nach Wilhelmsburg, am Vatertag letzte Woche, ins gestochen, die ich nicht vorenthalten möchte. Daher hier nun noch ein paar Architektur-Fotos.

Alle Bilder natürlich, wie auf einem Familienausflug üblich, mit dem Handy geschossen. Liebe Grüße Euer Lars

Buxtehuder Rathäuser

Gestern hatte ich im Buxtehuder Rathaus zu tun und auf dem Weg kam ich auch am neuen Rathaus vorbei. Hier ein paar Bilder

Liebe Grüße Lars

Nach einem langen Tag

… gehe ich jetzt in den Feierabend. So ist das manchmal, wenn man neben einem Job noch in zwei Vereinen Vorstandsarbeit macht. Irgendwie habe ich das mit der KURZarbeit verpasst. Aber wenigstens gehe ich heute mit einem ganz guten Gefühl in den Abend.

Von der Sonne habe ich bis auf dieses Bild aus meinem Bürofenster und ein paar Raucherpausen, leider nicht viel gehabt. Egal, am Wochenende geht es ja wieder in den Garten (diesmal Rasenmähen).

Ob es sonnig Tage oder dunkle Schatten der Zukunft sind, liegt im Auge des Betrachters und wird die Zukunft zeigen.

Liebe Grüße Euer Lars

Heute zerre ich schon wieder nur von Gestern

und daher werde ich Euch auch ein paar Bilder von Gestern präsentieren, denn heute geht schon wieder gar nichts. Gut dass ich mir die 15 Minuten genommen habe.

Es zeigt ganz deutlich, dass man zur Zeit jede Minute ergreifen und genießen sollte, die man kriegen kann. Heute wird es schon wieder ein langer Tag werden und ich einfach nur noch kaputt nach Hause fahren.

Ich wünsche Euch allen gesunde und frohe Ostertage!!! Nutzt jede Minute!!! Euer Lars

Lesen und n Bier

Und nun ist einfach Feierabend. Keine Fachtexte, Nachrichten oder irgendwas. Ein Buch und n Bier. So einfach !!!

Gute Nacht Euer Lars

Man kann auch ohne Home-Office verloddern…

Seid dem wir in „der Krise“ sind sprechen alle über Home-Office und darüber, dass man sich nicht mehr anziehen muss, eigentlich auch gar nicht mehr aufstehen, oder Zähne putzen muss. Alle haben den Eindruck, dass der Heimarbeitsplatz das Verloddern beschleunigt. Ich glaube es ist nicht das Arbeiten von zu Hause, sondern „die Krise“ an sich. Ich gehe zwar noch jeden Tag los, aber auch ich begegne kaum noch jemanden, habe keine Termine mehr und stelle auch an mir fest, dass ich weniger Wert darauf lege, wie ich rumlaufe. Aus dem Jacket ist ein Troyer geworden und Rasieren reicht auch alle zwei Tage.

Hoffen wir auch dort auf eine Strategie zur Rückkehr zur Normalität, nach „der Krise“!!!

Alles Liebe und bleibt gesund! (möge es in eine strahlende Zukunft gehen (ich bezweifle es allerdings)

Egozentrische Durchdreher…

So sehe ich derzeit viele Deutsche. Leute die sonst nur auf dem Sofa sitzen, Pizza fressen und Netflix glotzen fühlen sich nach 4 Tagen total eingeschränkt. Worin?

Menschen die sonst nur belegte Brötchen kaufen wollen auf einmal anscheinend ohne Ende Brot backen und kaufen Mehl- und Hefebestände leer. Wofür?

Vom Klopapier ganz zu schweigen.

Reißt Euch zusammen!!! Es gibt ganz andere Sorgen. Selbstständig die vor dem Aus stehen, Geringverdiener, die nicht mehr weiter wissen, die ersten Arbeitslosen in der Gastronomie usw.

Wie gesagt wir reden von ein paar Tagen persönlicher Einschränkungen! Es sitzen noch immer Menschen in für sie fremden Länder in Zelten, Containern ohne Geld, ohne soziale Kontakte und vor allem ohne Beschäftigung!!!

Denk mal drüber nach bevor Du zwischen den nächsten Folgen deiner Serie, noch die Nudeln kauend über dein schlimmes Schicksal jammerst!!!

Euer Lars

Es wird eher noch verrückter

meine gestrige Hoffnung auf Besserung hat sich leider nicht erfüllt. Ganz im Gegenteil wird es immer noch verrückter. Ich werde einfach mal in Erinnerungen schwelgen und Euch dran teilhaben lassen.

Für Heute erst einmal genug. Alles Liebe Euer Lars